Martin Schenk ist neues Ratsmitglied

Matin Schenk ist neuer Vertreter der FDP im Rat der Gemeinde Alfter. Er folgt auf Rainer Six, der Anfang September verstarb. Er wurde in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 11. Oktober von Bürgermeister Dr. Schumacher verpflichtet.

 

Schenk ist 71 Jahre alt, verheiratet, im Ruhestand und wohnt in Oedekoven. Mitglied der FDP ist er seit 1979. Nach einem spannenden Berufsleben hat er ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden.

Die Kommunalpolitik ist fürMartin Schenk ein ur-demokratisches Anliegen. Er sieht ausnahmslos alle Menschen eingeladen, auf ihre Weise und mit ihrer Meinung am Gelingen einer funktionierenden Kommune mitzuarbeiten und dabei auch Ihre ganz persönliche Meinung mit einzubringen. Sehr wichtig für ihn sind persönliche Freiheit, Unabhängigkeit und Sicherheit sowie deren Schutz durch den Staat.

 

Martin Schenk hat über acht Jahre die Aufgabe eines Ehrenrichters am Verwaltungsgericht Köln wahrgenommen. Seit vielen Jahren bringt er sich in unterschiedlichen Gremien der FDP ein, so zum Thema Asyl, Solarkataster und Breitbandausbau. Seit 2014 ist er als sachkundiger Bürger Mitglied des Betriebsausschusses der Gemeinde Alfter. Die Gemeindeverwaltung müsse ein Dienstleister und guter Partner des Bürgers sein, so Schenk. Er wolle helfen, die Effizienz noch zu verbessern, so z.B. durch bürgernahe Information in einfacher Sprache und durch mehr Transparenz.